swisscamping.com

1950er Jahre Flip-Up Frisuren

1950er Jahre Flip-Up Frisuren

Der 1950er Jahre war eine Zeit großer Veränderungen. Weltkrieg war zu Ende, und die Polio-Impfstoff arbeitete seinen Weg durch die Mehrheitsgesellschaft. Der Wettlauf im All begann in diesem Jahrzehnt mit Sputnik 1 und der Hula-hoop war eine nationale Begeisterung geworden. Mode in den 1950er Jahren war reif für alles Moderne. Geben Sie die Abdeckung.

Der Flip

Haare schneiden, knapp unter den Ohren, schulterlang oder irgendetwas zwischen war perfekt für diese Frisur der 1950er Jahre. Um diesen Look zu erhalten, mussten die Frauen ihre Haare in Bürste festgelegt, die Rollen über Nacht. Die Pinsel Walze war ein Draht-Zylinder mit steifen Kunststoff Geflecht und stopfte mit Flasche Bürste überzogen. Am Morgen Frauen entfernt die Rollen und das Haar wurde gehänselt und oben unten gekippt. Die fertige Frisur fand in statt mit einer liberalen Dosen Haarspray-Anwendung.

Goody Band Flip

Die Goody-Band war eine der 1950er Jahre-Innovation, die wie ein Lauffeuer durch die Welt der Teenager. Es wurde aus dem neuen Stoff namens Polyester, die von DuPont 1951 eingeführt wurde. Die Goody-Band-Abdeckung war ähnlich wie die grundlegenden Flip, aber nach necken die Haare, Mädchen hinzugefügt ein Stirnband aus dehnbaren Polyester. Dann die Haare um das Stirnband angeordnet und besprüht es einrastet.

Halb kippen

Mütter begann die Kenntnisnahme von den Münzwurf und entschieden, ihre eigene Version von diesem Lieblings zu entwickeln. Zunächst hatte Haare auf eine Länge knapp unter den Ohrläppchen geschnitten werden. Dann legen sie ihre Haare mit Bürstenwalzen in Spalten von oben nach unten über die gesamte Kopfhaut gehen. Am Morgen Frauen entfernt die Walzen und leicht die Haare zu geben, es ein wenig Höhe gehänselt. Dann oben auf die Hälfte der Haare wurde zurückgezogen und entweder abgeschnitten oder mit Bobby Pins fixiert. Unten die Frisur war ein loser Flip. Dann wurde das Haar gesprüht, um es in Position zu halten. Frauen merken manchmal einen kleinen Bogen wo kam der Updo-Teil zusammen.

Pferdeschwanz kippen

Die Flip Pferdeschwanz fiel mit der Veröffentlichung 1959 die erste Barbie-Puppe von Mattel. Barbie wurde die Idee von Ruth Handler, Mitbegründerin von Mattel, dessen Tochter Barbara einen glatten Pferdeschwanz gekippt trug bis Ende. Die Flip Pferdeschwanz war die perfekte Ergänzung zu den Pudel-Rock. Junge Damen, die an diesem Modetrend Saddle Shoes, Bobby Socken und ein Seidenschal tragen gern gebunden einmal am oberen Rand der Pferdeschwanz.