swisscamping.com

Die Geschichte der Aggressive Inline-Skating

Die Geschichte der Aggressive Inline-Skating

Aggressive Bladern verwenden Inline-Skates, um verschiedene Tricks, Rails, Curbs, Halfpipes in verschiedenen Größen und andere Oberflächen durchzuführen. Es gibt drei anerkannte Arten von aggressiven Beschaufelung einschließlich Park, Vert und Street. Seit Entstehung Anfang der 1980er Jahre ist, ist als extreme Aktion Sport aggressive Inline-Skating oder Skating, gewachsen.

Frühe Wurzeln

Obwohl aggressive Skaten bis zum Jahr 1980 beginnen nicht, sind Inline-Skates herum gewesen, da die erste Erfindung im Jahre 1760 von Belgiens Jean-Joseph Merlin aufgezeichnet. Merlin erstellt seine Schlittschuhe mit kleinen Metall-Räder in einer einzelnen Zeile. Die Schlittschuhe wurden als ein Werbegag für Merlin Ortsmuseum vorgesehen. Die Verwendung der Räder in einer einzigen Zeile sind definitiv von der aktuellen Inline-Rollerblades für aggressive Inline Skating verwendet. 1819 patentierte M. Pettibled von Frankreich die ersten Inline-Rollschuh. Trotz Inline waren Rollschuhe haben eine starke Tradition, vierfach Schlittschuhe oder Schlittschuhe mit vier Rädern, angeordnet in zwei Linien, die am häufigsten produzierte und verteilten bis 1980.

Kostenlose Eislaufen

In den späten 1980er Jahren begannen die ersten Versuche der aggressive Inline-Skating. Skater würde auf die Straße gehen, tragen Inline-Skates und verschiedenen Tricks versuchen. Dies wurde als "Free Skating" bezeichnet. Im Laufe der Zeit auf, Free Skating verwandelte sich in aggressive Inline-skating, mit Teilnehmern, die Schleifen, dadurch springt und sogar gekippt.

Änderung der Skates

BMX-Fahrer Jess Dyenforth beschlossen, Anfang der 1990er Jahre seine Inline-Skates für die Erreichung besserer Funktionalität für aggressive Inline-skating zu verändern. Dyenforth der Änderungen war es einfacher für Bladern Schleifen die Räder gegen ein Pole, ein Trick, die oft von BMX-Fahrer und Skateboarder durchgeführt. Die Änderungen an Inline-Skates auch aggressive Skaten in das Reich der Extremsport angetrieben und Popularität des Sports hinzugefügt. Im Jahr 1993 war eine Firma namens Senat den Premieren zu Anti-rockig-Räder, ursprünglich von Dyenforth Massenproduktion.

Den X-Games

Den X-Games sind ein jährlicher Wettbewerb für Extremsportarten. 1995 wurde die aggressive Skaten als Wettbewerbskategorie in den X-Games, Förderung der Popularität des neuen Sports akzeptiert. Aggressive Inline-Skating wurde geteilt in zwei Ereignisse für den X-Games: vertikale Rampe und dem street Parcours. Vert ist ein Eislauf-Begriff, der auf Antenne Tricks anwendet. Straße bezieht sich auf irgendwelche Tricks in einer Straße, mit Elementen wie Schienen und Schritte getan. Den X-Games entfernt aggressive Skaten als Ereignis aufgrund einer Abnahme in der Popularität 2005.

Aggressive Inline-Skating in der Gegenwart

Aggressive Inline-Skating existiert noch heute, und viele professionelle aggressive Skater gehören die Aggressive Skaters Association. Die ASA wurde 1994 entwickelt und dient als eine extreme Sports Athleten-Liga. Im Jahr 2010 begann die ASA als Teil der Action Sports World Tour um die Welt reisen. Die Tour ist ein Wettbewerb zwischen Skateboardern, aggressive Bladern, BMX-Fahrer und FMX-Teilnehmer. Aggressive Skaten ist nicht so mainstream wie es einmal war, aber es immer noch ein gültiger Bestandteil der Kategorie bekannt als Extremsport.